‚Mehrere Geschichten haben dürfen‘

„Der preußische, der nationalsozialistische und der Umgang der DDR mit der Garnisonkirche haben etwas gemeinsam. Der Philosoph Odo Marquard würde jeweils von einem „Mono-Mythos“ sprechen – „nur eine Geschichte haben dürfen“. Die Gewaltenteilung in der Bundesrepublik beruht laut Marquard jedoch darauf, dass mehrere gesellschaftliche Mythen koexistieren. „Mehrere Geschichten haben dürfen“ ist für ihn ein konstituierender Aspekt demokratischer Freiheit.“

 

Zu den gesellschaftlichen Fragen im Konfliktfeld ‚Rechenzentrum – Bau der Garnisonkirche‘  empfehlen wir diesen Artikel von Dina Dorothea Falbe auf moderne-regional.de

(c) Bild oben: Screenshot von http://www.moderne-regional.de/potsdam-gott-schuetze-dieses-haus/