Offener Brief zum Szenarienworkshop – Kreativwirtschaft in der Potsdamer Mitte

Offener Brief zum Szenarienworkshop – Kreativwirtschaft in der Potsdamer Mitte

Sehr geehrter Herr Jakobs,
sehr geehrter Herr Kümmel,
sehr geehrte Frau Rabbe,
sehr geehrter Herr Nicke,
sehr geehrter Herr Goerke,

in der kommenden Woche findet die erste Sitzung des Szenario-Workshops „Strategieentwicklung für die Kunst- und Kreativwirtschaft in der Potsdamer Mitte“ statt.
Das Bündnis „Stadtmitte für alle“ fordert Sie hiermit auf, mindestens eine Vertreterin bzw. einen Vertreter unseres Bündnisses zu diesem Workshop einzuladen.

 Das Bündnis Stadtmitte für Alle setzt sich dafür ein, Funktionen in der Potsdamer Mitte zu verorten, die in den bisherigen Planungen nicht vorgesehen sind: Räume für künstlerisches und kreatives Schaffen, Räume für Austausch und Begegnung, Räume die die wachsende Stadtgesellschaft verbinden. Wenn nun erstmals Möglichkeiten entstehen, Änderungen am bisherigen Konzept zur Neuordnung der Mitte vorzunehmen, ist dies auch unserem bisherigen Einsatz zu verdanken. Unsere Teilnahme ist deshalb dringend geboten.

Continue reading

Pressemitteilung zum Szenarienworkshop

Pressemitteilung zum geplanten „Szenarienworkshop“ KUNST- UND KREATIVWIRTSCHAFT IN DER POTSDAMER MITTE

Die Landeshauptstadt Potsdam möchte in einem Szenarienworkshop untersuchen, wie eine dauerhafte Verortung von kulturellen und kreativwirtschaftlichen Nutzungen in der Potsdamer Innenstadt erreicht werden kann. Der Workshop soll von der Consultingfirma „Unity“ moderiert werden.

Zu diesem Planungsstand möchten wir als Bündnis Stadtmitte für Alle wie folgt Stellung nehmen:

Grundsätzlich sind wir sehr erfreut, dass das Thema Kunst- und Kreativwirtschaft ernst genommen wird und nach dauerhaften Lösungen gesucht wird. Wir sehen dies als Bestätigung für das langjährige Engagement der Initativen Kulturlobby Potsdam, Potsdamer Mitte neu denken und des Bündnisses Stadtmitte für Alle, aber auch der engagierten Nutzer- und Unterstützer*innen des Kunst- und Kreativhauses Rechenzentrum Potsdam.

Zugleich haben wir erhebliche BEDENKEN am vorgestellten PROZESSDESIGN:

Continue reading